Arbeitszeiten für entsandte Arbeitnehmer

Das Arbeitszeitgesetz enthält Vorschriften über die maximalen Arbeitszeiten pro Tag, pro Woche und pro Jahr. Es behandelt Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft, Rasten und Pausen, auf die Sie Anspruch haben, sowie Nachtruhe. Zum Beispiel sollen alle Arbeitnehmer in jedem 24-stündigen Zeitraum mindestens 11 Stunden frei haben. Dies wird Ruhezeit genannt.

Die Normalarbeitszeit darf 40 Stunden pro Woche nicht übersteigen. Die Arbeitszeit darf aber durchschnittlich 40 Stunden pro Woche in einem Zeitraum von vier Wochen betragen, wenn dies aufgrund der Art der Arbeit oder anderer Arbeitsumstände erforderlich ist. Das heißt, dass in bestimmten Wochen mehr und in einigen weniger gearbeitet werden darf.

Wenn besonderer Bedarf für mehr Arbeitszeit besteht, darf der Arbeitgeber Überstunden anordnen – aber höchsten 48 Stunden im Verlauf von vier Wochen oder 50 Stunden im Verlauf eines Kalendermonats. Es gilt eine Höchstgrenze für Überstunden von 200 Stunden für ein Kalenderjahr.

Das Arbeitszeitgesetz gilt in seiner Gesamtheit für entsandte Arbeitnehmer, ausgenommen § 12.

In Tarifverträgen können Gesetzesvorschriften geändert werden

Das Arbeitszeitgesetz kann durch Tarifverträge geändert werden. Der Tarifvertrag kann dann entweder das gesamte Gesetz oder bestimmte Teile ersetzen.

Arbetsmiljöverket überwacht die Arbeitszeit

Arbetsmiljöverket überwacht das Arbeitszeitgesetz und kann Ausnahmen von bestimmten Gesetzesvorschriften genehmigen. Wenn ein Arbeitnehmer der Ansicht ist, dass der Arbeitgeber gegen Vorschriften des Arbeitszeitgesetzes verstößt, kann er dies Arbetsmiljöverket mitteilen. Hat der Arbeitgeber das gesamte Arbeitszeitgesetz oder Teile davon durch Tarifverträge ersetzt, werden diese Teile nicht von Arbetsmiljöverket kontrolliert.

Weitere Arbeitszeitgesetze

Es gibt weitere Arbeitszeitgesetze, die für entsandte Arbeitnehmer gelten:

  • Gesetz (2005:395) über Arbeitszeiten bei bestimmten Straßentransporten, ausgenommen § 16
  • Gesetz (2005:426) über Arbeitszeiten usw. für Flugpersonal in der zivilen Luftfahrt, jedoch mit der Einschränkung gemäß § 1 Abs. 2, dass § 12 des Arbeitszeitgesetzes nicht gilt.
  • Gesetz (2008:475) über Fahrt- und Ruhezeiten im internationalen Eisenbahnverkehr, jedoch mit der Einschränkung gemäß § 1 Abs. 3, dass § 12 des Arbeitszeitgesetzes nicht gilt.

 

Was the information on this page useful?

Last updated 2018-07-11